Die große Wörterfabrik

empfohlen ab Vor- und Grundschule

„Und dann sagt er die Wörter, die er in seinem Netz gefangen hat. Die Wörter fliegen zu Marie. Sie sind wie kostbare Kieselsteinchen. Kirsche! Staub! Stuhl!“

Im Land der großen Wörterfabrik wird wenig gesprochen. Denn in diesem Land muss jedes Wort, das man sagen will, erst gekauft und gegessen werden. Nur dann kann man es aussprechen. Doch sind die guten Worte teuer.

Paul möchte Marie so vieles erzählen. Für jedes seiner Gefühle für sie hätte er gern das eine, das passende Wort. Doch mit seinem wenigen Geld kann er sich nur die Worte leisten, die keiner sonst braucht. Aber was kann man mit „Zierhasel“ und „Staub“ schon von der Liebe erzählen? Besonders schwierig wird es, wenn der reiche Nachbarsjunge Oskar Marie auch mag und sich alles leisten kann, was er sagen will…

Das Bilderbuch der belgischen Autorin Agnès de Lestrade (illustriert von Valeria Docampo) erzählt von der Magie der Worte und der eigenen Sprache, die die Liebe findet. Die märchenhafte Geschichte von Paul und Marie dient als Vorlage einer vom Jazzmusiker Wolfgang Fuhr eigens für die JUB komponierten musikalischen Entdeckungsreise in die Welt der Klänge und der Emotionen, die sich auf vielfältige Weise ausdrücken lassen. Denn auch ohne viele Worte können mit Musik, Gesang und Tanz unendlich viele Dinge gesagt werden.

  • Premiere:
  • Sonntag, 10. November 2019, 15:00 Uhr
  • Spielort:
  • Altes Theater, Ulm

  • Sonntag
  • 10.11.2019
  • 15:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Dienstag
  • 12.11.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Mittwoch
  • 13.11.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Mittwoch
  • 13.11.2019
  • 19:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • + Podiumsdiskussion
  • Sonntag
  • 17.11.2019
  • 15:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • JUB-TAG
  • Donnerstag
  • 21.11.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Donnerstag
  • 21.11.2019
  • 19:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • + Podiumsdiskussion
  • Freitag
  • 22.11.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Sonntag
  • 24.11.2019
  • 15:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Sonntag
  • 08.12.2019
  • 15:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Dienstag
  • 10.12.2019
  • 09:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • noch 215 Plätze frei
  • Dienstag
  • 10.12.2019
  • 11:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • MIttwoch
  • 11.12.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Donnerstag
  • 12.12.2019
  • 09:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Ausverkauft
  • Donnerstag
  • 12.12.2019
  • 11:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Freitag
  • 13.12.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Sonntag
  • 15.12.2019
  • 15:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Dienstag
  • 17.12.2019
  • 09:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Dienstag
  • 17.12.2019
  • 11:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • MIttwoch
  • 18.12.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Donnerstag
  • 19.12.2019
  • 09:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • noch 200 Plätze frei
  • Donnerstag
  • 19.12.2019
  • 11:00 Uhr
  • Altes Theater, Ulm
  • Freitag
  • 20.12.2019
  • 10:30 Uhr
  • Altes Theater, Ulm

Mitwirkende

Mit
Leonie Hassfeld, Ferdinand Reitenspies, Wolfgang Fuhr
Regie und Dramaturgie
Marek S. Bednarsky
Komposition und Arrangement
Wolfgang Fuhr
Regieassistenz
Elisabeth Ziemowski
Visualisierung
Chris Corrado
Bühne
Günther Brendel
Kostüme
Sybille Gänßlen-Zeit