Aktuelles

23. Nov. 2022

Besuchen Sie unsere Jurte auf dem Weihnachtsmarkt

Endlich ist es so weit:

unsere Jurte steht wieder auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt.

Erleben Sie Geschichten und Märchen aus aller Welt. Lauschen Sie unseren Erzähler*innen in gemütlicher Runde um das Kaminfeuer

DIE JURTE 4 Junge Ulmer Bühne Foto Jascha Pansch.jpg

weiter Details zur Jurte gibt es hier:

Die Jurte - Junge Ulmer Bühne gGmbH - Junge Ulmer Bühne (jub-ulm.de)

9. Nov. 2022

Tolle Rezensionen zur Premiere von Felix Krull

Wir freuen uns über die positive Resonanz zur Premiere von Felix Krull

In der Augsburger Allgemeinen vom 9. November schreibt Dagmar Hub:

"Der Hamburger Schauspieler Fabian Rogall scheint wie geschaffen für die Figur des Sonnyboys und vollzieht virtuos die Entwicklung vom Schüler zum Lebemann…"

“Den  anderen Darstellern des Stückes obliegen diverse Rollen und Kostüme, wobei vor allem Sina Baajour – unter anderem als Hausangestellte mit frühem Verhältnis mit dem ganz jungen Felix …überzeugen”

“Dramaturg Marek Bednarsky holt aus dem Alten Theater alles heraus, was dort an Bühnenbild und Lichttechnik möglich ist. Mit einem opulenten und recycelten Bühnenbild aus Dresden wird es sogar zum Kino.”

 

Die Südwestpresse (Jana Zahner) berichtet am 10. November:

“JUB-Neuzugang Pawallek beweist ihr komödiantisches Talent mal als verliebte Hoteldirektorin, mal als angeschickerter Marquis Louis de Venosta…”

“Bednarskys Inszenierung behält die Distanz zur Selbstgerechtigkeit ihres Helden und hält auch denjenigen den Spiegel vor, die sich nur allzu gerne von schönen Sonntagskindern wie Felix Krull blenden lassen”

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Nov. 2022

Begeisterte Zitate von Zuschauern*innen zu "Paul*"

Vielen Dank für die vielen positiven Rückmeldungen:

„Das war die schönste Liebeserklärung, die ich jemals erlebt habe!“ (Schüler, 6. Klasse vom Sophie-Scholl-Gymnasium)


„Das Stück hat nicht nur die Klasse, sondern auch mich im Nachgang noch sehr beschäftigt, und obwohl ich kurz dachte, Sechstklässler * innen seien vielleicht etwas zu jung, bestätigte deren Reaktion auf das Stück und die Hauptperson, dass dieses Thema gerade zu Beginn der Pubertät aufgegriffen werden muss. Traue ich mich anders zu sein? Werde ich dann immer noch akzeptiert? Höchste Zeit für dieses Stück- vielen Dank dafür!“ (Regine Schöttge, Scholl-Gymnasium) 


„Ich war kein einziges Mal mit den Gedanken woanders!“ (Rafael Spang, Klassenlehrer 9. Klasse, Realschule St. Hildegard)


„Ich glaube, ihr seid die Ersten, die es geschafft haben, dass die ganze Klasse zufrieden war.“ (Schülerin, 9. Klasse, Realschule St. Hildegard)


https://www.jub-ulm.de/stuecke/paul#stueck-tickets